KOCH auf der wire 2018: Innovationskraft live erleben

Zukunftstechnologien, Maschineninnovationen und Lösungen für die digitale Vernetzung der Drahtproduktion – all das können Besucher der wire 2018 auf dem Messestand von KOCH erleben. Eingerahmt von einer Show, die zeigt: Ideen, Konzepte und Kompetenzen des Unternehmens sind in die Zukunft gerichtet. 

Die Ernst Koch GmbH & Co. KG treibt mit starker Innovationskraft die Zukunft des Drahtmaschinenbaus voran. Das beweist das Unternehmen auf der wire 2018 am Messestand F22/H39 in Halle 10 mit einem vielseitigen Ausstellungskonzept. Im Fokus stehen Maschinen für die Betonstahldraht- und Industriedrahtfertigung und Lösungen zur digitalen Verknüpfung von Produktionstechnologien.

 

Am Messestand präsentiert KOCH drei Hauptkomponenten einer Reckanlage für warmgewalzte Betonstähle mit einem Durchmesser von maximal 25 Millimeter. Im Fokus stehen ein Reckgerüst und ein S-Rollen-Gerüst. Drittes Element ist ein Doppelspuler in vertikaler Bauweise, der die gerippten Betonstahldrähte in Kompaktcoils von bis zu 8,5 Tonnen aufspult. Besonders leistungsstark: Der Spulenwechsel erfolgt vollautomatisch – einschließlich Probeschnitt, Verwiegen und Umreifung mit Metallband.

Für die Herstellung von Industriedraht stellt KOCH eine vierzügige, tastrollengeregelte Geradeausziehmaschine vor, die zahlreiche Ausstattungsoptionen bietet. Optimale Ergänzung dazu ist ein Vertikalspuler mit Spulenaufnahme mittels Gegenlagerung.

Die Modulreihe machen Komponenten zur Drahtvorbehandlung von WiTechs, einem Tochterunternehmen von KOCH, komplett.

 

Messehighlight und zugleich perfekter Rahmen für die Maschinengruppe ist eine Video-Show auf einer überdimensionalen LED-Wand. In einer beeindruckenden Dramaturgie erleben Besucher die Anwendungsbereiche und technische Features von KOCH-Produkten. Stark in Szene gesetzt werden insbesondere die große Produktvielfalt, hohe Qualität und starker Service des Unternehmens. Eine Show, die rockt!

 

Auch die digitale Verknüpfung von IT und Produktionstechnologien – Stichwort Industrie 4.0 – nimmt mächtig Fahrt auf. Hierfür bietet KOCH Kunden ebenfalls wegweisende Lösungen. Bereits heute gehört die Datenerfassung in den Bereichen Qualität, Effizienz und Wartung zum Produktionsalltag. Damit ist es unter anderem möglich, Wartungsintervalle zu signalisieren oder den aktuellen Anlagenstatus zu visualisieren. Moderne Algorithmen erlauben außerdem die Anbindung an die Ressourcenplanung des Unternehmens (ERP). KOCH-Geschäftsführer Thomas Voss: „Durch intelligente Vernetzung lässt sich der Verbrauch von Rohstoffen, Betriebsmitteln und Energie optimieren und somit Kosteneinsparpotenziale erschließen. Ziel ist es, die Produktionsanlagen optimal auszulasten und die Wettbewerbsfähigkeit des Kunden zu steigern.“ 

 

Innovationskraft, Qualität, Kundennähe und Service – mit diesen Kernkompetenzen ist KOCH international erfolgreich. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hemer-Ihmert, Deutschland, zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Drahtziehmaschinen. Das Portfolio reicht von Einzelblockmaschinen, Mehrfachziehsystemen bis hin zu Kaltwalz- und Reckanlagen. Als Gesamtanbieter mit hoher Serviceorientierung plant, liefert und installiert das Unternehmen komplette Anlagen mit sämtlichen Komponenten zur Drahtherstellung an Kunden in mehr als 60 Ländern. Wegweisend ist KOCH auch bei der Entwicklung innovativer Verfahren zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung. 

 

KOCH auf der wire 2018: Halle 10, Stand F 22 und H 39.

Tel: +49 (0) 23 72 / 9 85-500
Fax: +49 (0) 23 72 / 9 85-1 67
E-Mail: info@koch-ihmert.de
www.koch-ihmert.de